Führungen im Schloss

Die Tourist-Information der Stadt Fürth bietet unterschiedliche Führungen der Schlossanlage an. Die Führung "Spurensuche", die auch geheime Einblicke gewährt, sowie eine kombinierte Schlosspark- und Innenführung. Beide Angebote kosten Euro 7,- / 5,50 ermäßigt. Kinder bis 12 Jahren sind in Begleitung eines Erwachsenen frei.

Weitere Informationen

Soiree im Schloss

Das Kulturamt der Stadt Fürth veranstaltet jährlich die Veranstaltungsreihe "Soiree im Schloss". Die Spielzeit für die acht Konzerte beginnt im September und endet im April. Einzelkarten und Abonnements für die gesamte Spielzeit können beim Kulturamt vorbestellt werden.

Weitere Informationen

Museum Frauenkultur Regional - International

Durch themenbezogene Wanderausstellungen in den Bereichen Frauenalltag, Frauenarbeit und weibliches Kunsthandwerk kam in den vergangenen 15 Jahren eine große Sammlung an Objekten zustande. Diese Bestände bildeten den Grundstock für das Museum im Marstall, die sukzessive erweitert werden. Wechselnde Ausstellungen nehmen immer zu Frauenthemen Bezug.

Weitere Informationen

Sommernachtspiele

Die alle zwei Jahre stattfindenden Sommernachtspiele des Bürgervereins Burgfarrnbach finden im Schloss statt. Mit begleitender Gastronomie in der Ost-Remise werden Eigenproduktionen und Gastspiele im Schlosshof mit Konzerten, Opernaufführungen, Sprechtheater und musikalischen Komödien gezeigt.

Weitere Informationen

Standesamtliche Trauungen im Schloss

Unvergesslich ist es, die standesamtliche Trauung im stillvollen Festsaal des Schlosses zu erleben.

Offene Termine und Detail-Informationen, beispielsweise zu Blumenschmuck und zur musikalischen Umrahmung, erfragen Sie bitte beim Standesamt Fürth (Tel. 0911/974-1590 oder -1581).

Weitere Informationen

Geschichtsverein Fürth e.V.

Der Geschichtsverein veranstaltet im Schloss Burgfarrnbach und im Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard Vorträge, Ausstellungen und Kurse zu geschichtlichen Themen. Zudem publiziert der Geschichtsverein die vierteljährig erscheinenden "Fürther Geschichtsblätter", die sich immer wieder auch mit der Geschichte des Schlosses Burgfarrnbach beschäftigen.

Weitere Informationen

Kunstfreunde Fürth. e.V.

Die Kunstfreunde befassen sich mit dem Ankauf bedeutender Kunstwerke der Bildenden Kunst, der Restaurierung bedrohter Kulturgüter sowie der Unterstützung von kunst- und kulturbewahrenden Institutionen und Künstlern. Im Schloss Burgfarrnbach unterhalten sie ein einzigartiges Depot.

Weitere Informationen

Fernstudium, Weiterbildung Bibliotheken

AGLL Fernstudium ist ein Gemeinschaftsprojet von Hochschulabsolventen und Studenten mit dem Ziel, allen Menschen, unabhängig ihrer schulischen Voraussetzung oder körperlichen Verfassung, zum Lernen zu ermutigen, um so die berufliche Qualifikation eines jeden Einzelnen zu fördern.

Weitere Informationen

Arbeitsgruppe Archäologie Fürth

Die Arbeitsgruppe Archäologie Fürth führt Grabungen und Fundbearbeitungen in Fürth und der Region durch. Dazu gehören Untersuchungen im Bereich bedrohter archäologischer Fundstellen, Bestimmung und Archivierung des Fundmaterials, kontinuierliche Betreuung von Freilandfundstellen sowie regelmäßige Ausstellungen und Publikationen.

Weitere Informationen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Unter Betreuung des Lehrstuhlinhabers Prof. Dr. Karl Möseneder wurden in Kooperation mit dem Schloss Burgfarrnbach mehrere Magisterarbeiten zu kunsthistorisch relevanten Themen erstellt. Auch in anderen Bereichen werden immer wieder Forschungen zu historischen Themen, insbes. zur Regionalgeschichte am Stadtarchiv Fürth durchgeführt.

Weitere Informationen

Stadtmuseum Gaildorf

Das Stadtmuseum im alten Schloss hat die Schwerpunkte Wirtschaftsgeschichte, Stadtgeschichte mit ihren Adelsgeschlechtern und Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg. Die Grafen von Pückler-Limpurg, die nicht nur in Burgfarrnbach ansässig waren, unterhielten auch ein Gaildorf ein großes Schloss mit ausgedehnten Ländereien. Das Museum wird ehrenamtlich betreut durch den Historischen Verein Gaildorf.

Weitere Informationen

Graf von Pückler und Limpurg'sche Wohltätigkeitsstiftung

Ganz gleich, ob man sich über Aktivitäten und Lebensmöglichkeiten für ältere Menschen informieren möchten, oder ob man sich auf den Spuren historischer Adelshäuser befindet, bei der Graf von Pückler und Limpurg'schen Wohltätigkeitsstiftung wird Beratung groß geschrieben. Die Stiftung wurde 1950 durch den in Burgfarrnbach geborenen Grafen Gottfried von Pückler und Limpurg und dessen Ehefrau Adele, Prinzessin zu Hohenlohe-Ingelfingen gegründet. In Burgfarrnbach gehören noch die Gruftkapelle der Grafen Pückler und Limpurg und das Familienarchiv im Schloss zum Stiftungsvermögen.

Weitere Informationen

Expedia.de

Der Reiseführer im Web. In Kooperation mit dem Online-Reiseführer hat das Schloss Burgfarrnbach eine gegenseitige Verlinkung vorgenommen. So sind die Infos des Schlosses für alle Reisewilligen schnell erreichbar.

Weitere Informationen

2016 © Schloss Burgfarrnbach - Impressum